k HER GV PSG Lhden 001

 

Die Pferdesportgemeinschaft Lähden (PSG) bewirbt sich um die Ausrichtung der Weltmeisterschaften der Pferdevierspänner im Jahr 2022. Das haben die Vereinsverantwortlichen auf der Generalversammlung des Vereins mitgeteilt. Ferner standen das Reit- und Fahrturnier vom 1. bis zum 5. Mai sowie Neuwahlen zum Vorstand auf dem Programm der Versammlung.

Vereinsvorsitzender Heinz Winkeler gab einen kurzen Rückblick auf das vorangegangene Vereinsjahr. Das Reit- und Dressurturnier über den 1. Mai und die 12. Lähdener Pferdetage im Juni mit einem „Rekordnennungsergebnis“ waren wieder erfolgreiche Veranstaltungen. Der Vorsitzende dankte allen Helfern und der Familie Christoph Sandmann für den Einsatz für die Turniere. Sowohl der Ausritt und die Kutschenausfahrt für Vereinsmitglieder, Helfer und Sponsoren des Vereins im Oktober des Vorjahres als auch das gemeinsame Sternbosseln im Februar dieses Jahres fanden bei den Gästen großen Zuspruch, meinte Winkeler.

Über die Erfolge der Reiter der Pferdesportgemeinschaft berichtete Beisitzer Adolf Fischer stellvertretend für den verhinderten Jugendwart Philipp Außel. Jule Sandmann, Leonie Braun, Stina Knobbe, Anne Köster und Lukas Lysikowski erzielten in der letzten Freiluftsaison zahlreiche Erfolge für die PSG Lähden. Leonie Braun erlangte einen ersten Platz in Billerbeck, Stina Knobbe erzielte zehn Siege in der Klasse E, Anne Köster hat sich mittlerweile für die Teilnahme an S-Springen qualifiziert und Lukas Lysikowski gewann die Springprüfung der Klasse S beim Großen Preis von Lähden.

Gespannfahrer der PSG Lähden starten mittlerweile in den Anspannungsarten Ein-, Zwei- und Vierspänner Ponys und Pferde, führte Adolf Fischer als Sprecher der Fahrer des Vereins aus. Bei den Bezirksmeisterschaften der Zweispänner Ponies erlangte Andreas Eichhorn die Goldmedaille und Heinz Kaiser die Silbermedaille.

Bei den letzten Lähdener Pferdetagen konnte Anna Sandmann den sechsten Platz bei den Vierspänner Pferden erlangen. Christoph Sandmann erlangte trotz seines Handicaps (Armverletzung) den zehnten Platz mit einem Ersatzgespann. Sarah Reinking absolvierte ihr internationales Vierspänner Pony Debüt mit einem 16. Platz in der Kombinierten Wertung. Im Bereich der nationalen Zweispänner belegte Adolf Fischer den ersten Rang.

Bei den Deutschen Meisterschaften der Zweispänner in Herchenrode erlangte Anna Sandmann den sechsten und Adolf Fischer den siebten Platz. Zudem startete Anna Sandmann als jüngste Teilnehmerin bei dem CHIO in Aachen und belegte den neunten Rang, als zweitbeste unter den deutschen Fahrern. Die Weltreiterspiele im amerikanischen Tryon waren für Christoph Sandmann bereits im fünften Hindernis beim Geländemarathon beendet, da ein Pferd zu Fall kam. „Alle Beteiligten und das Pferd blieben aber unverletzt“, fügte Fischer hinzu.

Bei den Neuwahlen zum Vorstand wurde Heinz Winkeler als Vorsitzender der Pferdesportgemeinschaft Lähden in seinem Amt bestätigt. Agnes Büter kandidierte nach 16 Jahren im Vorstand – zuletzt als Kassenwartin – nicht wieder. Bernd Purk wurde als neuer Kassenwart in den Vorstand gewählt. Für Martin Reinholz, der nach 20 Jahren im Vorstand nicht wieder kandidierte, wurde Hubert Grabbe zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Ebenfalls nicht wieder für den Vorstand kandidierten Sabine Schnieders-Wernken (Schriftführerin) und Alexandra Schleper (Beisitzerin) nicht wieder. Neue Schriftführerin wurde Anna Sandmann. Als neue Beisitzer wurden Maria Beckmann, Heinz Büter und Stefan Reinking in den Vorstand gewählt. Jugendwart Phillipp Außel und Beisitzer Adolf Fischer wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Heinz Winkeler und Christoph Sandmann informierten die Vereinsmitglieder über die Bewerbung um die Ausrichtung der Vierspänner-Weltmeisterschaften im Jahr 2022. Im Jahr 2022 werden keine Weltreiterspiele stattfinden, in dessen Rahmen auch die Vierspänner ihren Weltmeister ermitteln, da es keinen Bewerber hierfür gebe, sagte Christoph Sandmann. Daher treten die Vierspännerfahrer zu einer eigenen Weltmeisterschaft an. Die Chancen für einen Zuschlag bewertete Sandmann als „realistisch und gut“. Das aufwändige Bewerbungsverfahren laufe zurzeit, mit einer Entscheidung sei im September diesen Jahres zu rechnen, so der Vierspännerfahrer weiter.

Als nächstes hat die PSG Lähden als Ausrichter ein Reit- und Fahrturnier national vor der Brust. Vom 1. bis zum 5. Mai gibt es zahlreiche Springprüfungen mit dem Wettbewerb um den Großen Preis von Lähden für die Reiter. Im Bereich Fahren gehen Einspänner Pferde, Zweispänner Ponys und Pferde sowie Vierspänner Ponys und Pferde an den Start.

 

 

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Datenschutz-/Cookie Hinweis Ok Ablehnen